SSIP e.V.       Sozialwissenschaftlicher Studienkreis für interkulturelle Perspektiven
Der Weg zum Frieden führt über den kulturellen Austausch und die Kooperation friedlicher Staaten.

Kultur im Container ?

Für den SSIP – wie für viele andere auch – ist „Kultur“ ein Konzept des Alltags.  Darüberhinaus glaubt der SSIP nicht an „Kultur“ als ein auf lange Dauer festgefügtes Ausstattungselement von Gesellschaften. Kultur ist mehr ein Konzept der Differenz als der Substanz. Mit „Kultur“ sprechen wir meistens über Differenz. Die Redeweise, dass Menschen eine Kultur „haben“, ist schon dazu angetan, in die Irre zu führen. Richtiger wäre es zu sagen, dass Praktiken, Objekte, Ideologien immer auch eine kulturelle Dimension haben. Sich eine Kultur als container, als Rucksack, den jeder mit sich herumträgt, oder als Kugel, in die man mit seiner Sprache und seinem Denken eingeschlossen ist, vorzustellen, war immer eine irreführende Vereinfachung — manchmal ist sie harmlos, manchmal spielerisch-witzig. Diese Vorstellung kann aber auch politisch und missbraucht werden, um bestimmte Menschen oder Gruppen von Menschen als Feinde zu etikettieren. Hier tritt der SSIP entschieden für einen nicht-essentialistischen Begriff von Kultur ein. Kultur ist eine unaufhörliche Praxis, die um Gleichartigkeit und Unterscheidung kreist. Differenz trägt nicht unwesentlich zu den Identitätskonstruktionen, um die soziale Gruppen sich bemühen, bei. Dieses theoretische Modell bemüht sich der SSIP mit Inhalten zu füllen. In dieser Richtung will der SSIP die Diskussion unter Fachleuten, mit praktisch ausführenden Entscheidern und in der Öffentlichkeit stärken.                                                                                                                                                                             weiter….
· · ·